Lehren will gelernt sein!

Für die Anleitung von Auszubildenden im Wach- bzw. Einsatzalltag wird nach der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter seit 2014 eine mindestens 200-stündige, berufspädagogische Zusatzqualifikation gefordert. In der Weiterbildung zum Praxisanleiter sind dabei folgende Unterrichtsthemen vorgesehen:

  • Einführung in die Pädagogik und Andragogik
  • Erziehung und Erwachsenenbildung
  • Lernpsychologie: Lernen, Lehren, Motivation
  • Didaktik, Methodik und Medieneinsatz
  • Sozialformen im Unterricht
  • Unterrichtskonzepte
  • Unterrichtsplanung
  • Anleitungssituationen in der Praxis
  • Gestaltung von Prüfungssituationen
  • Berufskunde
  • Rechtsgrundlagen
  • Psychohygiene
  • Krisenintervention
  • Konfliktmanagement
  • Qualitätsmanagement und Unterrichtsevaluation

Die Weiterbildung zum Praxisanleiter wird bei uns im Notfallpädagogischen Institut in zwei zeitlich voneinander abgesetzten Blockphasen angeboten; der Unterricht findet an allen Kurstagen in der Zeit von 08.30 Uhr bis 15.45 Uhr statt. In der letzten Weiterbildungswoche wird eine schriftliche und praktische Abschlussprüfung absolviert, wobei jeder Kursteilnehmer einen selbständig vorbereiteten Unterrichtsentwurf präsentieren muss. Die Teilnahmegebühr beträgt 2150,- €.

PARD-Kurs 18-1

  • Block 1: 02.07.2018 bis 20.07.2018
  • Block 2: 08.10.2018 bis 19.10.2018

PARD-Kurs 19-1

  • Block 1: 01.07.2019 bis 19.07.2019
  • Block 2: 07.10.2019 bis 18.10.2019

Achtung: Wer bereits über eine 120-stündige Qualifikation als Lehrrettungsassistent verfügt, muss lediglich den Block 2 absolvieren. Die Teilnahmegebühr reduziert sich in diesem Fall auf lediglich 860,- €!

Hinweis: Auf dieser Homepage werden möglicherweise nicht alle Fragen zur LRA-Weiterbildung beantwortet? Dann nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf – rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail! Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören!