In der vergangenen Woche waren Dozenten des Notfallpädagogischen Instituts zu einem besonderen Inhouse-Lehrgang unterwegs: An der Ausbildungsstation Neustadt in Holstein wurden zehn Seenotretter notfallmedizinisch weitergebildet. Der sechstägige Speziallehrgang beinhaltete theoretischen Unterricht, vor allem aber auch zahlreiche praktische Übungen unter realistischen Einsatzbedingungen. Einen Schwerpunkt bildeten insbesondere die Maßnahmen zur Versorgung polytraumatisierter und reanimationspflichtiger Notfallpatienten. Als Verletztendarsteller waren an dem Lehrgang auch zwei Kollegen der DLRG-Gruppe “Realistische Unfall- und Notfalldarstellung” (RUND) aus Goch beteiligt.

Zwischen den Seenotrettern und dem Notfallpädagogischen Institut besteht bereits seit vielen Jahren eine enge und ganz besondere Verbindung: Schon 2003 wurden neun Besatzungsmitglieder einiger Seenotkreuzer  im NPI zu Rettungssanitätern ausgebildet. Seitdem hat sich auf vielen Ebenen eine außerordentlich konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit entwickelt.