NPI und AfN: Zwei starke Partner gehen zukünftig gemeinsame Wege

NPI und AfN: Zwei starke Partner gehen zukünftig gemeinsame Wege

Bereits seit 1999 wird im Notfallpädadagogischen Institut (NPI) Rettungsfachpersonal aus-, fort- und weitergebildet. Längst hat sich die Essener Bildungsstätte, als eine feste Größe in der Rettungsdienstszene des Ruhrgebietes etabliert. Die Akademie für Notfallmedizin (AfN) firmiert bereits seit 2013 und bildet wie auch das NPI Rettungsfachpersonal an den Standorten Hamm und Berlin aus. Hilfsorganisationen, Feuerwehren und private Rettungsdienste gehören gleichermaßen zum Kreis der Kunden, Partner und Freunde beider Institute.

Jetzt gibt es erfreuliche Veränderungen: Zum 1. Januar 2021 hat sich das Notfallpädagogische Institut mit der Akademie für Notfallmedizin (AfN) mit Sitz in Hamm zusammengeschlossen. Die Geschäftsführung liegt zukünftig in den Händen von Michael von Gahlen, der gemeinsam mit den Leitern der Standorte Berlin, Essen und Hamm Heike Heinrich, Jörg Schievekamp und Jan Leifkes die Weiterentwicklung innovativer Bildungsangebote, wie zum Beispiel die berufsbegleitende vierjährige Notfallsanitäterausbildung vorantreiben.

Beide Schulen bleiben als eigenständige Marken erhalten, werden aber ihre Stärken und Potentiale zusammenführen.

„Wir sind jetzt noch besser vernetzt als je zuvor. Wir können gemeinsam auf jahrelange Erfahrung zurückgreifen, nutzen bewährte, zuverlässig funktionierende didaktische Konzepte und verfügen über ein hervorragendes, bestens eingespieltes Dozententeam“, sagt Geschäftsführer Michael von Gahlen dazu. Die strategische Allianz wird beiden Bildungsstätten, die beide auch als Notfallsanitäterschulen anerkannt sind, zweifellos neue Perspektiven eröffnen.

Neuer Ausbildungsstart 2021!

Neuer Ausbildungsstart 2021!

Mit neuer Energie sind wir im Notfallpädagogischen Institut in das neue Jahr gestartet und freuen uns sehr unsere neuen Teilnehmenden des Notfallsanitäter-Ausbildungslehrgangs zu begrüßen.

Seit diesem Jahr bieten wir erstmals die Variante der dreijährigen Notfallsanitäter-Ausbildung als eigenständigen Kurs an. Neben der zurzeit online vermittelten Theorie erwartet die Kursteilnehmenden im weiteren Ausbildungsverlauf unterschiedliche Praxiseinsätze in Kliniken und Lehrrettungswachen. Wir wünschen unseren 12 angehenden Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitätern eine gemeinsame spannende und lehrreiche Zeit!

Weihnachtsferien vom 21.12.2020 bis zum 03.01.2021!

Weihnachtsferien vom 21.12.2020 bis zum 03.01.2021!

Ein herausforderndes Jahr neigt sich dem Ende. Gemeinsam haben wir, trotz Hürden, viel erreicht. Wir schauen positiv auf das kommende Jahr und freuen uns auf neue gemeinsame Projekte.

Jetzt ist es an der Zeit, die Weihnachtstage und den Jahreswechsel mit seinen Liebsten zu verbringen. Wir – das gesamte Team des Notfallpädagogischen Instituts – wünschen unseren Teilnehmenden, Auszubildenden, Partnern, Freunden und Kunden frohe Weihnachten und einen guten und gesunden Start in das neue Jahr 2021! Zugleich bedanken wir uns für die sehr gute Zusammenarbeit und das vertrauensvolle, konstruktive Miteinander!

Wir verabschieden uns nun in die Weihnachtsferien und freuen uns darauf ab dem 04. Januar 2021 mit neuer Energie durchzustarten!

Ergänzungsprüfung bestanden!

Ergänzungsprüfung bestanden!

Für unsere Teilnehmenden unseres Notfallsanitäter-Ergänzungslehrgangs sind heute die letzten Prüfungen zu Ende gegangen. Trotz der extrem anspruchsvollen Herausforderung in dieser besonderen Zeit haben unsere Teilnehmenden die Prüfungen mit Bravour gemeistert. Auch wir sind stolz auf das großartige Engagement und die dadurch resultierenden Ergebnisse die trotz Vorbereitung in Form von Online-Unterricht geleistet wurden. Wir gratulieren allen Absolventinnen und Absolventen von ganzem Herzen und wünschen für die private und berufliche Zukunft alles Gute!

Veränderung im NPI

Veränderung im NPI

Das Jahr 2020 bedeutet für uns alle jeden Tag aufs Neue Veränderung. Auch im Notfallpädagogischen Institut steht mit heutigem Datum eine personelle Änderung an.

Unser lieber Kollege Mario Altwicker hat sich entschieden, beruflich neue Wege zu gehen und wird sich wieder mehr praktischen Herausforderungen als Notfallsanitäter und Praxisanleiter beim DRK Essen stellen.

Herr Altwicker ist dem NPI von der ersten Stunde an verbunden gewesen. Zunächst als einer der ersten Teilnehmer und später als Dozent, Prüfer, Organisator und zuletzt als Stellvertretender Schulleiter.

Herr Altwicker hat durch sein großartiges Engagement und seiner Kreativität zur Weiterentwicklung des NPI erheblich beigetragen.  Er hat sich mit Fachwissen, Herz und Leidenschaft für die Aus-, Fort- und Weiterbildung von Rettungsdienstmitarbeitenden eingesetzt.

Wir sind glücklich darüber, dass Herr Altwicker uns auch weiterhin als Dozent zur Verfügung steht. So fällt uns der Abschied nicht so schwer.  

Wir sagen DANKE für die wertvolle Zeit und wünschen dir, lieber Mario, für deine berufliche und private Zukunft alles erdenklich Gute und sagen AUF WIEDERSEHEN!

Startbereit für 2021! Unser Jahresplan ist online!

Startbereit für 2021! Unser Jahresplan ist online!

Heute haben wir unser Jahresprogramm für 2021 veröffentlicht! Auch im kommenden Jahr ist auf unsere Kursplanung Verlass! Sämtliche Informationen zu Kursterminen und -gebühren, Teilnahmevoraussetzungen und Prüfungen sind auf unseren Internetseiten aktualisiert. Haben Sie noch Fragen oder benötigen Sie weitere Informationen? Dann kontaktieren Sie uns ganz einfach. Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen persönlichen Beratungstermin: Hier geht es zum Jahresplan!

Coronavirus – Update

Coronavirus – Update

Wie am 14.03.2020 bekannt gegeben, haben wir seit dem 16.03.2020 als Schul- und Bildungseinrichtung, unseren Lehrgangsbetrieb eingestellt. Rechtsgrundlage ist der Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAGS) vom 13.03.2020.

Aufgrund der besonderen Bedeutung und dem Bedarf an Personal im Gesundheits- und Rettungswesen wurden am 17.03.2020 die Bildungseinrichtungen im Gesundheitswesen unter Beachtung besonderer Hygienemaßnahmen, die durch das Robert-Koch-Institut empfohlen wurden, von der Schließung ausgenommen.

Wir, als Notfallpädagogisches Institut, werden den Betrieb trotzdem vorerst nicht wieder aufnehmen!!!

Unsere Entscheidung begründet sich insbesondere darin, dass wir eine Vielzahl an Einsatzkräften aus dem gesamten Land aus- und fortbilden. Sollte es zu einem Infektionsfall innerhalb unserer Bildungseinrichtung kommen, würden wir eine große Anzahl an Rettungskräften dem Dienstbetrieb entziehen. Rettungskräfte, die im Moment dringend für die Aufrechterhaltung des Rettungsdienstes gebraucht werden!

Durch Aussetzung der aktuell geplanten bzw. laufenden Kursformate (Notfallsanitätervollausbildung und -Ergänzungslehrgänge) stehen die bereits gut qualifizierten Teilnehmer den jeweiligen Dienststellen zur Sicherung des Dienstbetriebes zur Verfügung.

Fundierte Ausbildungen im Bereich Rettungshelfer und Rettungssanitäter lassen sich nur teilweise als Onlineschulung durchführen. Praktische Unterrichte und Prüfungen sind aus unserer Sicht ohne ein Infektionsrisiko aktuell nicht durchführbar. Gerade die Ausbildung von Berufsanfängern (RH/RS) hat einen hohen praktischen Anteil. Diese jungen Kolleginnen und Kollegen nun unbedingt auszubilden, um sie in der aktuellen Lage in den Berufsalltag zu entlassen, halten wir für nicht sinnvoll bzw. grob fahrlässig. In einer Lage, in der selbst gestandene Mitarbeiter der Gesundheitsfachberufe, teilweise überfordert sind.
Auch wenn wir als private Berufsfachschule an einer schnellstmöglichen Wiederaufnahme des Schulbetriebes interessiert sind, stellen wir unsere wirtschaftlichen Interessen zurück.

Selbstverständlich werden wir Sie schnellstmöglich über den weiteren Verlauf des Schulungsbetriebes informieren.

Coronavirus

Coronavirus

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen und der Entscheidung der Landesregierung, werden wir als berufsbildende Schule, den Unterrichtsbetrieb unterbrechen. Ab dem 16. März werden keine Lehrgänge stattfinden. Mit dieser Maßnahme möchten wir Sie schützen und gleichzeitig einen Beitrag zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus leisten.

Inwieweit der Unterricht nach den Osterferien wieder wie geplant aufgenommen werden kann, werden die in den nächsten Wochen neuen Informationen und Entwicklungen zeigen.  Darüber werden wir Sie, so hoffentlich, zeitnah informieren.

Neue Praxisanleiter für den Rettungsdienst!

Neue Praxisanleiter für den Rettungsdienst!

200 Stunden (insgesamt fünf Unterrichtswochen) haben unsere angehenden Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter in den vergangenen Monaten absolviert; jetzt haben sie ihre Weiterbildung auf der Feuer- und Rettungswache 1 in Mülheim an der Ruhr erfolgreich abgeschlossen, und dazu gratulieren wir ganz herzlich! Es war eine wunderbare gemeinsame Zeit: Lehren und Lernen auf Augenhöhe, ein äußerst angenehmes Miteinander, engagierte Mitarbeit und ein fachlich durchweg hohes Niveau – so macht berufliche Weiterbildung wirklich Spaß! Unseren Absolventinnen und Absolventen wünschen wir für die private und berufliche Zukunft von Herzen alles Gute!

Ergänzungsprüfung bestanden!

Zusätzlicher Lehrgang zur Vorbereitung auf die Ergänzungsprüfung

Wegen der hohen Nachfrage bieten wir Ihnen, beginnend im Januar 2020, einen zusätzlichen Ergänzungslehrgang zum Notfallsanitäter an. Das Besondere – der Lehrgang findet berufsbegleitend in Abend- und Wochenendform statt, sodass eine Teilnahme neben einer regulären Berufstätigkeit problemlos möglich ist. Unser pädagogisches Konzept sieht dabei theoretischen Input zu den vorgegebenen Themenbereichen, praktische Trainings und begleitete Selbstlernphasen vor; alles ist sorgfältig aufeinander abgestimmt. 

Wenn Sie Fragen haben oder weitere Informationen benötigen, kontaktieren Sie uns bitte ganz einfach. Wir freuen uns auf eine Nachricht von Ihnen!

Einzelheiten finden Sie hier