Neuer Ausbildungsstart 2021!

Neuer Ausbildungsstart 2021!

Mit neuer Energie sind wir im Notfallpädagogischen Institut in das neue Jahr gestartet und freuen uns sehr unsere neuen Teilnehmenden des Notfallsanitäter-Ausbildungslehrgangs zu begrüßen.

Seit diesem Jahr bieten wir erstmals die Variante der dreijährigen Notfallsanitäter-Ausbildung als eigenständigen Kurs an. Neben der zurzeit online vermittelten Theorie erwartet die Kursteilnehmenden im weiteren Ausbildungsverlauf unterschiedliche Praxiseinsätze in Kliniken und Lehrrettungswachen. Wir wünschen unseren 12 angehenden Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitätern eine gemeinsame spannende und lehrreiche Zeit!

Weihnachtsferien vom 21.12.2020 bis zum 03.01.2021!

Weihnachtsferien vom 21.12.2020 bis zum 03.01.2021!

Ein herausforderndes Jahr neigt sich dem Ende. Gemeinsam haben wir, trotz Hürden, viel erreicht. Wir schauen positiv auf das kommende Jahr und freuen uns auf neue gemeinsame Projekte.

Jetzt ist es an der Zeit, die Weihnachtstage und den Jahreswechsel mit seinen Liebsten zu verbringen. Wir – das gesamte Team des Notfallpädagogischen Instituts – wünschen unseren Teilnehmenden, Auszubildenden, Partnern, Freunden und Kunden frohe Weihnachten und einen guten und gesunden Start in das neue Jahr 2021! Zugleich bedanken wir uns für die sehr gute Zusammenarbeit und das vertrauensvolle, konstruktive Miteinander!

Wir verabschieden uns nun in die Weihnachtsferien und freuen uns darauf ab dem 04. Januar 2021 mit neuer Energie durchzustarten!

Ergänzungsprüfung bestanden!

Ergänzungsprüfung bestanden!

Für unsere Teilnehmenden unseres Notfallsanitäter-Ergänzungslehrgangs sind heute die letzten Prüfungen zu Ende gegangen. Trotz der extrem anspruchsvollen Herausforderung in dieser besonderen Zeit haben unsere Teilnehmenden die Prüfungen mit Bravour gemeistert. Auch wir sind stolz auf das großartige Engagement und die dadurch resultierenden Ergebnisse die trotz Vorbereitung in Form von Online-Unterricht geleistet wurden. Wir gratulieren allen Absolventinnen und Absolventen von ganzem Herzen und wünschen für die private und berufliche Zukunft alles Gute!

Veränderung im NPI

Veränderung im NPI

Das Jahr 2020 bedeutet für uns alle jeden Tag aufs Neue Veränderung. Auch im Notfallpädagogischen Institut steht mit heutigem Datum eine personelle Änderung an.

Unser lieber Kollege Mario Altwicker hat sich entschieden, beruflich neue Wege zu gehen und wird sich wieder mehr praktischen Herausforderungen als Notfallsanitäter und Praxisanleiter beim DRK Essen stellen.

Herr Altwicker ist dem NPI von der ersten Stunde an verbunden gewesen. Zunächst als einer der ersten Teilnehmer und später als Dozent, Prüfer, Organisator und zuletzt als Stellvertretender Schulleiter.

Herr Altwicker hat durch sein großartiges Engagement und seiner Kreativität zur Weiterentwicklung des NPI erheblich beigetragen.  Er hat sich mit Fachwissen, Herz und Leidenschaft für die Aus-, Fort- und Weiterbildung von Rettungsdienstmitarbeitenden eingesetzt.

Wir sind glücklich darüber, dass Herr Altwicker uns auch weiterhin als Dozent zur Verfügung steht. So fällt uns der Abschied nicht so schwer.  

Wir sagen DANKE für die wertvolle Zeit und wünschen dir, lieber Mario, für deine berufliche und private Zukunft alles erdenklich Gute und sagen AUF WIEDERSEHEN!

Startbereit für 2021! Unser Jahresplan ist online!

Startbereit für 2021! Unser Jahresplan ist online!

Heute haben wir unser Jahresprogramm für 2021 veröffentlicht! Auch im kommenden Jahr ist auf unsere Kursplanung Verlass! Sämtliche Informationen zu Kursterminen und -gebühren, Teilnahmevoraussetzungen und Prüfungen sind auf unseren Internetseiten aktualisiert. Haben Sie noch Fragen oder benötigen Sie weitere Informationen? Dann kontaktieren Sie uns ganz einfach. Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen persönlichen Beratungstermin: Hier geht es zum Jahresplan!

Coronavirus – Update

Coronavirus – Update

Wie am 14.03.2020 bekannt gegeben, haben wir seit dem 16.03.2020 als Schul- und Bildungseinrichtung, unseren Lehrgangsbetrieb eingestellt. Rechtsgrundlage ist der Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAGS) vom 13.03.2020.

Aufgrund der besonderen Bedeutung und dem Bedarf an Personal im Gesundheits- und Rettungswesen wurden am 17.03.2020 die Bildungseinrichtungen im Gesundheitswesen unter Beachtung besonderer Hygienemaßnahmen, die durch das Robert-Koch-Institut empfohlen wurden, von der Schließung ausgenommen.

Wir, als Notfallpädagogisches Institut, werden den Betrieb trotzdem vorerst nicht wieder aufnehmen!!!

Unsere Entscheidung begründet sich insbesondere darin, dass wir eine Vielzahl an Einsatzkräften aus dem gesamten Land aus- und fortbilden. Sollte es zu einem Infektionsfall innerhalb unserer Bildungseinrichtung kommen, würden wir eine große Anzahl an Rettungskräften dem Dienstbetrieb entziehen. Rettungskräfte, die im Moment dringend für die Aufrechterhaltung des Rettungsdienstes gebraucht werden!

Durch Aussetzung der aktuell geplanten bzw. laufenden Kursformate (Notfallsanitätervollausbildung und -Ergänzungslehrgänge) stehen die bereits gut qualifizierten Teilnehmer den jeweiligen Dienststellen zur Sicherung des Dienstbetriebes zur Verfügung.

Fundierte Ausbildungen im Bereich Rettungshelfer und Rettungssanitäter lassen sich nur teilweise als Onlineschulung durchführen. Praktische Unterrichte und Prüfungen sind aus unserer Sicht ohne ein Infektionsrisiko aktuell nicht durchführbar. Gerade die Ausbildung von Berufsanfängern (RH/RS) hat einen hohen praktischen Anteil. Diese jungen Kolleginnen und Kollegen nun unbedingt auszubilden, um sie in der aktuellen Lage in den Berufsalltag zu entlassen, halten wir für nicht sinnvoll bzw. grob fahrlässig. In einer Lage, in der selbst gestandene Mitarbeiter der Gesundheitsfachberufe, teilweise überfordert sind.
Auch wenn wir als private Berufsfachschule an einer schnellstmöglichen Wiederaufnahme des Schulbetriebes interessiert sind, stellen wir unsere wirtschaftlichen Interessen zurück.

Selbstverständlich werden wir Sie schnellstmöglich über den weiteren Verlauf des Schulungsbetriebes informieren.