Autorenlesung im Notfallpädagogischen Institut

Autorenlesung im Notfallpädagogischen Institut

Am vergangenen Samstag hat bei uns ein ganz besonderes Event stattgefunden: Bestsellerautor Horst Heckendorn, selbst Rettungssanitäter und diplomierter Pflegeexperte aus der Schweiz, gab im Notfallpädagogischen Institut eine Autorenlesung! Mit dem Schreiben begonnen hat Horst Heckendorn nach einer traumatischen Einsatzerfahrung vor einigen Jahren – inzwischen ist das Schreiben eine richtige Leidenschaft geworden, und drei Bücher hat er bereits verfasst. Um erheiternde und nachdenkliche Notfallschilderungen ging es auch bei unserer gut besuchten Lesung: Für den engagierten Vortrag und den Besuch bei uns bedanken wir uns sehr herzlich!

Rettungssanitäterprüfung bestanden!

Rettungssanitäterprüfung bestanden!

Unter “klimatisch etwas erschwerten Bedingungen” hat es dennoch hervorragend geklappt: Alle 14 Teilnehmer unseres aktuellen Rettungssanitäterkurses haben sich in der vergangenen Woche mutig ihren Abschlussprüfungen gestellt – und alle haben bestanden! Wir gratulieren zu den beeindruckenden Leistungen sehr herzlich und wünschen für die private und berufliche Zukunft alles Gute!

Anleiter auf dem Weg in die Praxis!

Anleiter auf dem Weg in die Praxis!

Mit praktischen Prüfungen ist heute der erste Teil einer Weiterbildung für Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter zu Ende gegangen – und mit durchweg glücklichen, zufriedenen Gesichtern sind die Absolventen nach drei anstrengenden Wochen nunmehr in das verdiente Wochenende gestartet. 120 Unterrichtsstunden liegen bereits hinter dem Kurs, weitere 80 folgen im Rahmen unserer modular gestalteten Weiterbildung noch im Herbst. Wir freuen uns jetzt schon auf das Wiedersehen!

Es ist soweit! Unsere Termine für 2020 sind online!

Es ist soweit! Unsere Termine für 2020 sind online!

Heute haben wir unser Jahresprogramm für 2020 veröffentlicht! Das bedeutet: Sämtliche Informationen zu Kursterminen und -gebühren, Teilnahmevoraussetzungen und Prüfungen sind auf unseren Internetseiten aktualisiert. Darauf legen wir besonderen Wert: Auf unsere Planungen ist Verlass – unsere Kurse fallen nicht aus und werden auch nicht verschoben. Diese hohe Zuverlässigkeit zeichnet sich aus! Haben Sie noch Fragen oder benötigen Sie weitere Informationen? Dann kontaktieren Sie uns ganz einfach. Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen persönlichen Beratungstermin: Hier geht es zum Jahresplan!

 

 

Neues aus dem Notfallpädagogischen Institut!

Nachdem unser neues Mitarbeiterteam nun zunächst einmal komplett ist und die erweiterten Räumlichkeiten bezogen sind, gibt es heute eine weitere Veränderung: Prof. Dr. Harald Karutz, der Gründer und einer der beiden Leiter des Notfallpädagogischen Instituts, scheidet nach nunmehr 20 Jahren aus dem Institutsalltag aus, um sich zukünftig auf seine wissenschaftliche Tätigkeit als Hochschullehrer, freier Dozent und Experte für das Psychosoziale Krisenmanagement und Notfallvorsorgekonzepte zu konzentrieren.

Prof. Dr. Karutz hat 1999 die Rettungsdienstschule am Essener Elisabeth-Krankenhaus aufgebaut, aus der 2007 das heutige NPI hervorgegangen ist. Das pädagogische Konzept der Rettungsdienstschule trägt bis heute seine Handschrift, und ohne ihn wäre das NPI sicherlich nicht das, was es heute ist.

Unter anderem hat Harald Karutz federführend auch das StAN-Konzept für die standardisierte Ausbildung von Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitätern erarbeitet, nach dem inzwischen einheitlich an 18 Rettungsdienstschulen in Nordrhein-Westfalen unterrichtet wird.

Wir bedanken uns bei Harald Karutz für sein unermüdliches Engagement in all den Jahren von ganzem Herzen. Vor allem freuen wir uns sehr darüber, dass Harald Karutz dem NPI natürlich auch weiterhin als Berater „im Hintergrund“ zur Verfügung stehen wird!

Staatsexamen bestanden!

Anstrengende Wochen liegen hinter den Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmern – aber am Ende hat es sich definitiv gelohnt: An den letzten Tagen fand ein weiteres “NotSan”-Staatsexamen statt, an dem bisherige Rettungsassistentinnen und Rettungsassistenten teilgenommen haben. In einem sehr intensiven Repetitorium wurden die Absolventen fit gemacht und gerüstet, um zukünftig auch als Notfallsanitäterin bzw. Notfallsanitäter Verantwortung tragen zu können – und die herausragenden Prüfungsergebnisse haben einmal mehr aufgezeigt: Mit einigem Engagement und einem guten Miteinander lässt sich (fast) jedes Ziel erreichen! Für die sehr gute Zusammenarbeit mit der Berufsfeuerwehr Mülheim an der Ruhr bedanken wir uns an dieser Stelle sehr herzlich; unseren Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmern wünschen wir für die Zukunft alles Gute!